Simon Wiedemann

Diese Worte einer Kundin beschreiben den Schmerz der Untreue ziemlich genau
“Du hast mir etwas, was mir gehört hat, emotionale und sexuelle Intimität, weggenommen, und jemand anderem gegeben. Ich dachte und glaubte daran, dass wir eine besondere Beziehung haben und du hast sie beschmutzt. Es fühlt sich nicht mehr einzigartig an, weil du etwas sehr Besonderes für uns, mit jemand anderem geteilt hast. Alles woran ich über unsere Beziehung geglaubt habe, ist zerbrochen. Du hast die Exklusivität zwischen uns, ich gehöre nur zu dir und du nur zu mir, zerstört. Auch wenn wir Probleme haben, haben wir uns geliebt und deswegen auch sicher gefühlt. Ich muss nun meine Welt neu aufbauen, da ich eigentlich geglaubt habe, in dir einen Menschen gefunden zu haben, dem ich Vertrauen kann. Ich weiß so viel über deine Untreue, deine Geheimnisse und deine Lügen, das mein Vertrauen stark geschwächt ist und eine tiefe Wunde hat. Du hast mich betrogen, angelogen, mein Vertrauen missbraucht, mich sehr tief verletzt und mir den Boden genommen. Mein Leben ist nun nicht mehr das Gleiche und ich muss mir Gedanken machen, welche deiner Realitäten richtig ist, was du an bestimmten Tagen wirklich getan hast, und was wirklich abgelaufen ist.”

Dein Partner/deine Partnerin hat eine Affäre und war dir untreu, und du kannst kaum noch atmen. Der Schmerz ist unaussprechlich. Du weißt nicht, wo oben und unten ist, denn tief in dir willst du glauben, dass dein Partner/deine Partnerin dich niemals betrügen könnte. Der Gedanke daran, und ob die Affäre emotional oder sexuell ist, reißt dich aus deinem bisherigen Leben und schmeißt dich in den Kaninchenbau, wie in Alice im Wunderland. Alles dreht sich, deine Welt steht kopf. Diese Gedanken sind unwirklich, einfach undenkbar.

Dein Verstand kann einfach nicht verarbeiten, was passiert ist. Du suchst nach Halt, nach irgendetwas, dass dir Halt gibt, nach etwas das dich aufwachen lässt. Du fühlst dich wie in einer Flut gefangen, und du versuchst nicht in dem reißenden Fluss des Schmerzes zu ertrinken, der mit der Konfrontation mit deiner neuen und quälenden Realität einhergeht. Du spürst wie dein Puls rast, und du spürst den Druck und das beklemmende Gefühl in deiner Brust. Du fühlst dich benommen, wie wenn du neben dir stehst. Du siehst auf dich herab, und da ist dieser widerhallende Gedanke: „Das wars. Dann ist es wohl vorbei.“

Du spürst es auf eine Art und Weise wie du niemals gedacht hättest, und nicht mal deinem Feind wünschen würdest: Du fühlst buchstäblich, wie dein Herz gebrochen ist. Diese Worte, die du vielleicht schon verwendet hast, die dir vielleicht schon leichtfertig über deine Lippen gekommen sind, fühlen sich jetzt an, wie ein Tod im Inneren. Mit dem Gefühl deines gebrochenen Herzens realisierst du, dass etwas Wertvolles in dir verschwunden ist, und du weißt, es kommt nie wieder. Mit deinem gebrochenen Herz ist dein Vertrauen gestorben, deine „unschuldige“ Liebe für deinen Partner/deine Partnerin, und die einzigartige Verbindung die ihr beide hattet.

Das kann unmöglich wahr sein. Du denkst an deine Kinder, an euer gemeinsames Leben, an eure Freunde und deine Eltern. Kein klarer Gedanke scheint dir möglich zu sein und dir wird bewusst wie viel zu eurem gemeinsamen Leben gehört, wie verwoben ihr mit anderen Menschen seid, und du bekommst Angst. Angst noch mehr zu verlieren, Angst um deine Familie, deine Kinder, um alles was du bisher in deinem Leben erreicht hast und was ihr gemeinsam aufgebaut habt. 

Alle anderen Probleme und Aufgaben in deinem Leben wirken belanglos und unwichtig. Du fühlst dich in einem Albtraum gefangen, aus dem du aufwachen möchtest. Aber es ist kein Albtraum. Es ist real und es ist wirklich niederschmetternd. Du bist dir nicht sicher, was du als Nächstes tun willst. Du bist dir nicht einmal sicher, ob du weitermachen kannst. Im Moment bist du dir über gar nichts mehr sicher, doch du musst dich damit auseinandersetzen. 

Der erste Tag nach der Entdeckung der Untreue ist quälend lange und endlich vorbei. Du versuchst zu schlafen, und dein Puls rast immer noch. Du bist besessen davon, über die Affäre nachzudenken. „Wie konnte er/sie mir das antun?“ „Wie lange geht die Affäre schon?“ „Kenne ich den/die Affärenpartner*in?“ „Was ist noch real und was ist eine Lüge?“ „Was soll ich tun?“ Der emotionale Schmerz ist so groß, dass es körperlich weh tut. Stunde um Stunde quälst du dich durch die Nacht, und du hast das Gefühl, eine Entscheidung treffen zu müssen. Nur wie, wenn du nicht einmal weißt was real ist, wo du in deiner neuen Realität stehst, und was auf dich zukommt.

Erschöpft, müde, ratlos, unter Schock, und mit endlosen Fragen im Kopf beginnt dein neuer Tag. Dein Puls will sich nicht beruhigen und macht dir deutlich, wie alarmiert dein Körper, deine Gedanken und alle deine Sinne mit dieser Situation umgehen. Du fühlst dich verletzlich, bist schreckhaft und fängst von vorne an, deine Gedanken durch die Erkenntnis über die Untreue zu quälen. Zweifel kommen auf, Zweifel an dir selbst, Zweifel daran, wer die Schuld für die Untreue trägt, und Zweifel daran wie lange die Untreue ein Schatten deines Lebens war. Du analysierst die Vergangenheit und du verlierst die Hoffnung, dass es jemals wieder möglich sein wird, sich normal und glücklich zu fühlen.

Die Fragen bleiben bestehen, trotz all deiner Bemühungen, weiterzumachen, und du fühlst kein Gefühl von Frieden oder Ruhe. Du wünschst dir, du könntest einfach die Zeit zurückdrehen und zu deinem alten Ich zurückkehren, demjenigen, das tatsächlich ein Leben hatte. Der Schock hat sich in Verzweiflung verwandelt und in etwas, das sich wie eine Depression anfühlt. Es gibt Tage, an denen du bereit bist, die Sache zu beenden und die Scheidung einzureichen, weil du glaubst, dass dies ein Ende deines Leids bedeuten würde. Aber wenn du darüber nachdenkst, was eine Scheidung wirklich bedeutet: deine Ehe zu beenden, die Familie aufzulösen, deine Finanzen aufzuteilen, alleine zu leben, von vorne anzufangen – das lässt dich innehalten.

Du lebst ein Leben, dass sich wie in einer Warteschleife anfühlt, oder in der Luft schwebend zwischen dem Leben, das du kanntest und dem Leben, das kommt.

Dich quälen Fragen und du bist dir jeden Tag unsicher wie du dich verhalten sollst:

  • wenn ihr gemeinsam zu Hause seid
  • wenn dein Partner/deine Partnerin das Haus verlässt
  • wenn dein Partner/deine Partnerin Sex will
  • wenn dein Partner/deine Partnerin offensichtliche Geheimnisse hat
  • wenn dein Partner/deine Partnerin sich zurückzieht
  • wenn dein Partner/deine Partnerin nicht reden will
  • wenn die Untreue heruntergespielt wird
  • wenn du weißt dein Partner/deine Partnerin war bei ihm/ihr und du kannst deinen Partner/deine Partnerin nicht konfrontieren
  • wenn kleine Themen in stundenlange Streits ausarten
  • wenn Streits sehr einseitig und (durch falsche Behauptungen und Angriffe) sehr unfair ablaufen
  • wenn du dich nur noch verteidigen muss, obwohl du nicht Schuld bist
  • wenn du die kalte Schulter bekommst und dein Partner/deine Partnerin dir die Schuld gibt
  • wenn dein Partner/deine Partnerin rückfällig wird
  • wenn dein Partner/deine Partnerin sein/ihr Wort nicht hält
  • damit dein Partner/deine Partnerin keinen Trost bei ihm/ihr sucht (denn zu Hause gibt es nur Streit)
  • im Zusammenleben der Familie wenn Kinder im Haushalt sind

Etwas sehr Kostbares und Reales ist gestorben; und doch sind du und dein Partner noch am Leben, atmen, bewegen sich durch die Tage. Was du noch nicht weisst, und das ist auch besser so, ist, dass der Schmerz, deine Zweifel, der Schock, deine Ratlosigkeit, die endlosen Fragen, deine Zukunftsängste, die Enttäuschung, die ständige Unruhe, schlaflose Nächte, dein rasender Puls, und das Gefühl das sich das eigene Haus/die eigene Wohnung wie ein Gefängnis anfühlt, dich noch monatelang begleiten werden. Untreue ist nicht leicht, und schon gar nicht schnell zu verarbeiten. Es ist gut, dass du das jetzt noch nicht weisst, denn woher könntest du sonst die Kraft nehmen, es mit diesem Monster, diesem zerstörerischen Biest überhaupt aufzunehmen.

Warum schmerzt Untreue so sehr?

Eine gute Beziehung basiert auf vier Säulen: Vertrauen, Ehrlichkeit, Mitgefühl und Liebe. Erst wenn dein Partner untreu war und wenn er damit deine emotionale Intimität verletzt hat, wird dein Gefühl der Sicherheit in deiner Beziehung zerstört. Dir wird klar, wie kostbar Vertrauen, Ehrlichkeit und Mitgefühl sind. Liebe kann dein Partner/deine Partnerin auch trotz seiner Affäre für dich empfinden, jedoch ist dieses Gefühl schwächer geworden, da er/sie sonst nicht so stark riskieren würde, dich mit einer Affäre zu verletzen. Würde er/sie dich zu 100% lieben, würde er/sie dich beschützen und dich auf jeden Fall vor diesem Schmerz bewahren wollen.

Durch die Untreue ist dein Vertrauen in deinen Partner/deine Partnerin auf einem absoluten Tiefpunkt angelangt, und wahrscheinlich spürst du sehr viel mehr Wut als Mitgefühl. Und das schlimmste Gefühl beim Blick auf die Zukunft deiner Beziehung, sind deine Zweifel, ob du deinem Partner/deiner Partnerin jemals wieder vertrauen kannst.

In dem Moment, als du die Affäre deines Partners/deiner Partnerin entdeckt hast, reagiert dein Körper und dein Verstand mit Schock und Unglauben. Wie stark dieses Trauma sein kann, zeigt sich in den starken körperlichen Symptomen, wie beispielsweise Herzrasen, Schmerzen in der Brust, einem Knoten im Bauch, Übelkeit und Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Schreckhaftigkeit und die Unfähigkeit sich zu konzentrieren. Diese Symptome sind eine normale Reaktion auf ein Trauma. Dein Körper schüttet Stresshormone wie Adrenalin in deinen Blutkreislauf aus, damit du mit der enormen Tragweite des Erlebten und den Konsequenzen, welche wie in einem Film in Dauerschleife vor deinem inneren Auge ablaufen, zurechtkommen kannst.

Stelle dich darauf ein, dass dein Körper die Auswirkungen des Traumas bis zu mehreren Wochen zeigen wird. Ich rate dir, besonders bei Herzrasen verbunden mit Schlaflosigkeit, möglichst bald deinen Hausarzt aufzusuchen. Deine Schlaflosigkeit beeinträchtigt deine Konzentration am Tag, und damit auch deine Möglichkeit mit “klarem” Kopf die Affäre zu verarbeiten. Dazu fühlst du dich erledigt und müde, und damit noch verzweifelter.

Zusätzlich ist es sehr schwer, dass über die Jahre aufgebaute Bild und deine Meinung über deinen Partner/deine Partnerin, als liebevollen Menschen und Elternteil, mit dem Menschen in Verbindung zu bringen, der dich angelogen hat, der dich betrogen hat, und der das Glück eurer Beziehung und eurer Familie und Kinder riskiert hat.

Wenn du jedoch lernst, deine Sichtweise auf deinen Partners/deine Partnerin zu ändern, kannst du sowohl deine eigene Vision der Beziehung als auch die deines Partners/deiner Partnerin gleichzeitig sehen – und akzeptieren. Das diese Visionen und Vorstellungen nicht immer identisch sein werden, ist eine unschätzbare Erkenntnis, nicht nur für die Bewältigung der Untreue, sondern auch für euer gemeinsames, zukünftiges Leben.

Sich von Untreue erholen

Ohne professionelle Unterstützung, dauert es Jahre bis Menschen den Vertrauensbruch der Untreue und die Nachwirkungen der Affäre verarbeitet haben. Wenn eine Affäre aufgedeckt wird, löst sie eine Krise für alle drei Personen im Dreieck aus. Die Enthüllung der Untreue ist aber für den betrogenen Partner ein traumatisches Ereignis, und es als traumatisch zu verstehen, hat wichtige Implikationen für die Heilung. Eine der Schwierigkeiten, sich von dem Trauma der Untreue zu erholen, ist, dass der untreue Partner/die untreue Partnerin der/die Heiler*in werden muss.

Durch das intensive emotionale Leid als Reaktion auf diese traumabezogenen Reize, haben betrogene Partner Probleme ihre vielfältigen negativen Emotionen zu kontrollieren. Dabei sind bei diesen starken emotionalen Reaktionen durchweg Parallelen zu den typischen Reaktionen auf ein Trauma festzustellen. Nur durch einen gemeinsamen Weg der Heilung ist auch eine Heilung der Beziehung nach einer Affäre möglich.

Du möchtest Hilfe, aber du weißt nicht, wohin du dich wenden sollst?

Ich bin auf die Bewältigung von Untreue spezialisert und helfe dir gerne. In einem ersten Gespräch können wir uns kennenlernen, und sehen ob wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können.


Bei der Bewältigung und Verarbeitung von Untreue arbeite ich mit Paaren, oder dem betrogenen Partner/der betrogenen Partnerin alleine – in allen Phasen der Untreue. Sollte nur der Verdacht bezüglich einer Affäre bestehen, sollte der betrogene Partner/die betrogene Partnerin gerade erst von der Affäre erfahren haben, oder bereits mitten in der Bewältigung seiner/ihrer neuen Realität stecken, oder auch wenn der untreue Partner/die untreue Partnerin zwischen zwei Stühlen steht und sich unsicher ist,

Mit dem untreuen Partner/der untreuen Partnerin arbeite ich erst dann, wenn von ihm/ihr die Bereitschaft zur Heilung der Ehe/Beziehung vorhanden ist, und die Affäre beendet wurde. Die Ambivalenz der Gefühle für beide Partner findet dabei ebenso Berücksichtigung, wie die Verarbeitung etwaiger Rückschläge und der Umgang mit möglicher Retraumatisierung.

Über den Autor

Simon ist unter anderem spezialisiert auf die Bewältigung von Untreue in Paarbeziehungen und hilft Menschen auf der Suche nach größerem Bewusstsein für ihre Ehe und der Liebe, welche sie täglich leben wollen. Simon arbeitet mit Menschen, um ihre schwierigen Beziehungen tiefgreifend und systematisch in vollständig emotional verbundene, authentische Partnerschaften zu verwandeln.

Simon ist ausgebildet in der Paartherapie nach der Gottman Methode, ist "Seven Principles for Making Marriage Work" Gottman Method Leader, und verfügt durch Weiterbildungen über das Wissen für die Behandlung von durch Sucht betroffene Paare, für die Behandlung von Affären und Traumata in Paarbeziehungen, und für emotionales Coaching von Kindern.

Weitere Artikel aus dem Liebe Glücklich Blog

Der Zweck der Ehe

Liebe Glücklich Facebook Gruppe

Trete der "Liebe Glücklich - Hilfe und Heilung für deine Beziehung" Facebook Gruppe bei und werde Teil einer wachsenden Gemeinschaft von Menschen, welche sich über Liebe, Ehe, Familie und Partnerschaft austauschen.

>