Simon Wiedemann

Was ist unter einer Affäre zu verstehen?

Das mag wie eine einfache Frage klingen, aber das ist sie nicht. Es gibt viele Formen des Beziehungsbetrugs, und was ein „Betrug“ ist, definiert sich aus der Sicht des Betrogenen.

Im Zusammenhang mit Untreue ist eine Affäre, wie auch immer der betrogene Partner sie definiert.

Eine „Affäre“ ist eine heimliche emotionale oder sexuelle Verbindung mit einer anderen Person als dem Partner/der Partnerin, die gegen das traditionelle Ehegelübde der sexuellen und romantischen Exklusivität verstößt. Diese Art von Liaison stellt eine Bedrohung für die primäre Liebesbeziehung dar. Eine Affäre kann ein so genannter „One-Night-Stand“ sein, aber auch jede Art von Beziehung mit einer anderen Person als dem Partner/der Partnerin, die der Partner als Bedrohung für die primäre Beziehung empfindet.

Dabei spielt es keine Rolle, wie lange die Liaison zurückliegt, wie lange sie dauerte oder ob sie für den untreuen Partner/die untreue Partnerin wichtig war oder nicht. Das Ehegelübde beinhaltet traditionell den „Verzicht auf alle anderen“ als Teil des Versprechens, das die Menschen einander geben, ein Gelübde der sexuellen, romantischen und tiefen emotionalen Exklusivität. Das umfasst auch Paare in Langzeitbeziehungen, in welchen beide Partner ihre Beziehung als monogam definieren und sozusagen ein unausgesprochenes Gelübde zwischen den Partnern besteht.

Die Autorin Shirley Glass schriebt dazu: „Doch den Begriff zu definieren, ist nicht die Antwort. Wenn du alles auf den Punkt bringst, bleibst du mit der Tatsache zurück, dass ihr beide gemeinsam einen Plan entwickeln müsst, um zu verhindern, dass dieses „Biest“ eure Ehe oder Beziehung niemals, oder nicht wieder angreift. Wenn du nicht weißt, wie es aussieht, wenn du nicht weißt, wo es sich versteckt, wenn du nicht weißt, wie sich seine Berührung anfühlt, wie willst du dann deine Ehe oder Beziehung jemals vor seinem Gift schützen?“

Wenn du betrogen wurderst, lautet die Frage also: Was war es, dass mit der „unangemessenen Beziehung“ den Schaden in der Ehe oder Beziehung verursacht hat? Verschaffe dir ein klares Verständnis, denn wenn du nicht verstehst, wie oder warum es passiert ist, und warum es dich verletzt hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich wiederholt, sehr hoch.

Was läuft schief und was ist für Untreue verantwortlich?

Affären (abgesehen von sexuellen Abhängigkeiten) werden durch eine Kaskade von Ereignissen verursacht, die mit einem Vertrauensverlust beginnen. Zuerst wendet sich ein Partner von den Bindungsangeboten des Partners/der Partnerin ab und ist nicht für ihn/sie da. Im Laufe der Zeit schwindet das Vertrauen weiter, weil man sich nicht mehr auf den Partner/die Partnerin einstellt und Gefühle abweist.

Bald wird der Konflikt zu einem „absorbierenden Zustand“ der Negativität, in dem Konflikt-Reparaturen fehlschlagen und Konfliktgespräche fast immer negativ und schmerzhaft sind. Infolgedessen beginnen die Partner, Konflikte zu vermeiden und sich gegenseitig ihre Enttäuschungen und Bedürfnisse mitzuteilen. Nach und nach investieren sie immer weniger in ihre Beziehung und suchen nach einer anderen Person, um das zu ersetzen, was ihnen angeblich in der Ehe fehlt.

Es fehlt auch die Wertschätzung für den Partner/die Partnerin und die Dankbarkeit für das, was der Partner/die Partnerin bietet. Stattdessen konzentrieren sich die Partner auf den Groll über das, was der Partner/die Partnerin nicht bietet. Die positiven Eigenschaften des Partners/der Partnerin werden heruntergespielt und die negativen Eigenschaften hervorgehoben. Der Partner/die Partnerin wird nicht wertgeschätzt, stattdessen wird er/sie „niedergemacht“.

Schließlich verschwimmen die Grenzen zwischen sich selbst und potenziellen anderen, bis einer der Partner sich selbst die Erlaubnis gibt, die Grenzen zu überschreiten und eine Affäre zu beginnen. Die Täuschung des betrogenen Partner/der Partnerin wird immer größer, bis die Affäre schließlich entdeckt wird.

Wie fühlst du dich in deiner Ehe oder Beziehung?

Belastet dich die Untreue deines Partners/deiner Partnerin?

Schützt ihr eure Ehe/Beziehung vor Untreue?

Es ist relativ einfach, sich zu “verlieben”. Es ist viel schwieriger, die Liebe zu bewahren. Und das können wir nur, indem wir uns immer wieder neu unseren Ehen und Beziehungen verpflichten. Wieder und wieder und wieder.

—–

PS: Wenn ein Paar jedoch auf das traditionelle Gelübde der Monogamie verzichtet und eine offene oder polyamore Beziehung führt, sind außereheliche Verbindungen akzeptabel und werden nicht als Betrug angesehen. Paare können auch komplexere Vereinbarungen treffen, wie zum Beispiel die, dass „Sex mit einer anderen Person erlaubt ist, solange er keine emotionale Beteiligung oder Liebe beinhaltet“.

Über den Autor

Simon ist unter anderem spezialisiert auf die Bewältigung von Untreue in Paarbeziehungen und hilft Menschen auf der Suche nach größerem Bewusstsein für ihre Ehe und der Liebe, welche sie täglich leben wollen. Simon arbeitet mit Menschen, um ihre schwierigen Beziehungen tiefgreifend und systematisch in vollständig emotional verbundene, authentische Partnerschaften zu verwandeln.

Simon ist ausgebildet in der Paartherapie nach der Gottman Methode, ist "Seven Principles for Making Marriage Work" Gottman Method Leader, und verfügt durch Weiterbildungen über das Wissen für die Behandlung von durch Sucht betroffene Paare, für die Behandlung von Affären und Traumata in Paarbeziehungen, und für emotionales Coaching von Kindern.

Weitere Artikel aus dem Liebe Glücklich Blog

Der Zweck der Ehe

Liebe Glücklich Facebook Gruppe

Trete der "Liebe Glücklich - Hilfe und Heilung für deine Beziehung" Facebook Gruppe bei und werde Teil einer wachsenden Gemeinschaft von Menschen, welche sich über Liebe, Ehe, Familie und Partnerschaft austauschen.

>